Franchise, was ist das eigentlich - Hintergrundinformationen

 

Beim Franchising stellt ein Franchisegeber einem rechtlich selbständigen Franchise(unter)nehmer die Nutzung eines erfolgserprobten Geschäftskonzeptes gegen Entgelt zur Verfügung. Der Franchisenehmer verkauft seine Waren und/oder seine Dienstleistungen im eigenen Namen und bezahlt für die Nutzung der Marke, einer Betriebsausstattung oder eines Vertriebssystems eine laufende Franchisegebühr. Der Franchisegeber übernimmt die Planung, Durchführung und Kontrolle eines Betriebstyps. Er erstellt ein unternehmerisches Gesamtkonzept, das von seinen Franchisenehmern an deren Standorten umgesetzt wird.

Der Urahn des modernen Franchising kommt im Übrigen aus Frankreich. Bereits im Mittelalter wurde die Bezeichnung "Franchise" für eine Befreiung von Zöllen oder Diensten durch den Feudalherren genutzt. Der Begriff wandelte sich im Laufe der Jahrhunderte. Wer eine „Franchise“ im 17. oder 18. Jahrhundert erwarb, erhielt dadurch das Privileg, ausgewählte Produkte erzeugen oder handeln zu dürfen. Die "Franchise" wurde direkt durch den König vergeben.

Heute brauchen Sie keinen König, um Franchisenehmer zu werden, aber eine guten Franchisegeber. Unser Team empfiehlt Ihnen gerne ein zu Ihren Wünschen, Interessen und zu Ihrer Investitionsbereitschaft, passendes System.

 

Sie möchten gerne mehr wissen? Dann klicken Sie HIER und schicken uns eine E-Mail.

Weitere Datenkrake oder bietet eBay echte Vorteile?

eBay plant, künftig die Abwicklung der Zahlungen auf der eBay-Plattform zu übernehmen und damit die Kundenerfahrung zu verbessern. eBay wird den Zahlungsfluss verwalten und die End-to-End-Erfahrung sowohl der Käufer als auch Verkäufer vereinfachen. eBay hat eine Vereinbarung mit Adyen geschlossen, einem führenden weltweiten Zahlungsdienstleister, die ihn zum Hauptpartner in Sachen Zahlungsabwicklung macht...

> mehr lesen

Der DFV rückt Social Franchising in den Fokus

Nicht nur kommerzielle Unternehmen, auch gemeinnützige Träger oder soziale Projekte können ihre Konzepte per Franchising vervielfältigen - Beispiele sind etwa die Familienunterstützer von Wellcome oder das Mentoring-Konzept Rock your Life. Um den Bereich des Social Franchising innerhalb des Verbandes zu stärken, hat der Deutsche Franchiseverband (DFV) nun eine eigene Fokusgruppe zu diesem Thema ins Leben gerufen...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK