Der Franchisewirtschaft fehlen die Partner

16.02.2018
Der Franchisewirtschaft fehlen die Partner
Das Ergebnis einer Studie des Bonner Mediendienstes Forum Franchise und Systeme, die der Unternehmensberater Felix Peckert https://www.xing.com/profile/Felix_Peckert vorstellte lautet: Die Franchisewirtschaft, zu der Vertriebs- und Geschäftskonzepte wie Obi, Apollo und Vapiano gehören, hat Probleme, neue Partner zu finden. Während der Umsatz der Franchisesysteme der Studie zufolge im vergangenen Jahr um 4,2 Prozent wuchs, stieg die Zahl der Franchisepartner lediglich um 1,2 Prozent auf 120.700.
 
Rein rechnerisch habe jedes System im Durchschnitt etwa 1,5 Franchisepartner netto hinzugewonnen. „Um nachhaltig zu expandieren, bedarf es bei den meisten Systemen mindestens zehn neuer Partner pro Jahr“, erklärte Peckert. Bundesweit gab es Ende 2017 950 Franchisesysteme mit über 161.700 Betrieben, das waren 1,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

Investitionen liegen zwischen 75.000 und 125.000 Euro pro Betrieb
Das Problem der mangelnden Expansion existiert bereits seit einigen Jahren. Weil die Franchisegeber nicht genug neue Partner finden, gründen sie selbst Filialen. Dabei ist die Idee des Franchising gerade, dass selbstständige Unternehmer, die Franchisenehmer, neue Betriebe eröffnen. Sie schließen mit dem Franchisegeber einen Vertrag, der ihnen für einen bestimmten Standort erlaubt, ein erfolgreiches und erprobtes Unternehmenskonzept umzusetzen. Sie zahlen dafür eine Einstiegsgebühr und in der Regel eine umsatzabhängige monatliche Gebühr. Hinzu kommen die Investitionen, die der Franchisenehmer auf eigenes Risiko tätigen muss. Im Schnitt fallen pro Betrieb zwischen 75.000 und 125.000 Euro an.

Franchise-Systems Hot Rod Fun wächst auf über 15 Standorte

Aus dem 2012 gegründeten Lizenzsystem Hotrod Citytour ging vergangenes Jahr das Franchise-System Hot Rod Fun hervor.  Bereits vor über zehn Jahren entwickelte Maik Wenckstern motorisierte Miniflitzer, die den Charme von Oldtimern und Seifenkisten vereinen ...

> mehr lesen

Café Röstzeit eröfnet ersten Franchise-Standort

2009 machte in Düsseldorf die erste Kaffeerösterei Röstzeit auf. 2016 folgte der zweite Standort in Hilden. Jetzt eröffnet das Gastronomie-Konzept welches auf Nachhaltigkeit und Geschmack setzt, den ersten Franchise-Standort. Röstzeit-Gründer Jörg Plümacher ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK