Strom so teuer wie nie: So sparen Sie trotzdem

08.11.2017
Strom so teuer wie nie: So sparen Sie trotzdem
Die Strompreise in Deutschland sind höher als je zuvor. Das hat eine Auswertung des Energieexperten "Verivox" ergeben. So hat der Preis für eine Kilowattstunde (kWh) mit 28,18 Cent im Jahresmittel ein Rekordhoch erreicht. Durchschnittlich wurde der Saft aus der Steckdose knapp drei Prozent teurer. (c) EXPRESS.de
Hauptgrund für die Strompreisexplosion: "Die Energiewende und die damit verbundene Einführung von neuen Steuern und Abgaben auf Strom. Die staatlichen Abgaben der Stromanbieter sind auf einem Rekordniveau, die Netze müssen ständig ausgebaut werden. Das wird an den Kunden weitergegeben", sagt Verivox-Sprecher Lundquist Neumann zum EXPRESS. Ein typischer Haushalt, der im Jahr 4000 Kilowattstunden verbraucht, zahlt im laufenden Jahr einen Rekordwert von durchschnittlich 1127 Euro - fast 40 Prozent mehr als 2007.
Da hilft nur eines: den Stromanbieter wechseln. EXPRESS hat auf der Basis der Verivox-Zahlen für die Städte Köln und Bonn zwischen städtischen und den drei günstigsten privaten Anbietern den Vergleich gemacht. So kann ein Zwei-Personen-Haushalt in Köln bei einem Wechsel bis zu 266,65 Euro sparen, ein Vierpersonen-Haushalt sogar knapp 300 Euro.
 
Wie wechselt man zu einem günstigeren Strom-Anbieter?

Online ist das auf Vergleichsportalen mit wenigen Klicks möglich. Wer noch nie gewechselt hat, kommt binnen zwei Wochen aus seinem Vertrag. Erhöht der Anbieter die Preise, besteht Sonderkündigungsrecht. Geht auch hier http://www.franchise-business-club.com/franchising/verivox/
 
Worauf muss man achten?
 
Achten Sie auf kurze Kündigungsfristen! Es lohnt sich, genau hinzusehen: Die privaten Anbieter bieten Neukunden häufig mehrere Boni, die nur im ersten Jahr gelten und beim Gesamttarif miteinberechnet werden. Im zweiten Jahr gelten sie schon nicht mehr. Heißt: Jährlich Tarife überprüfen und dann wechseln kann sich lohnen!

Franchise-Systems Hot Rod Fun wächst auf über 15 Standorte

Aus dem 2012 gegründeten Lizenzsystem Hotrod Citytour ging vergangenes Jahr das Franchise-System Hot Rod Fun hervor.  Bereits vor über zehn Jahren entwickelte Maik Wenckstern motorisierte Miniflitzer, die den Charme von Oldtimern und Seifenkisten vereinen ...

> mehr lesen

Café Röstzeit eröfnet ersten Franchise-Standort

2009 machte in Düsseldorf die erste Kaffeerösterei Röstzeit auf. 2016 folgte der zweite Standort in Hilden. Jetzt eröffnet das Gastronomie-Konzept welches auf Nachhaltigkeit und Geschmack setzt, den ersten Franchise-Standort. Röstzeit-Gründer Jörg Plümacher ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK