Kamps eröffnet Convenience-Konzept KAMPuS

Kamps eröffnet Convenience-Konzept KAMPuS
Ab morgen wird der in hellem Grün auftretende C-Store auf der Landseite des Terminal 2 am Köln/Bonner Flughafen ’One Stop-Shopping’ für den zeitknappen Kunden bieten.
 
„Unser Konzept bietet eine Komplettlösung für die unkomplizierte Verpflegung für unterwegs“, erklärt Jochen Pollotzek, CEO von Kamps. Kampus bietet neben Backwaren, „unserem Herzstück und Markenkern“, Kaffeespezialitäten sowie rund 300 in Regalen und Kühltheken präsentierte Produkte: Snacks, Getränke, verpackte Salate, Obst, Müsli, Suppen und auch Drogerieprodukte. Eigens komponiert und vom eigenen Logistiker geliefert. „Mittelfristig können wir uns auch regionale Angebote vorstellen“, sagt Jens Oliver Meurer, Manager New Business Kampus by Kamps, „aber noch geht es nicht ohne die Klassiker Chips und Schokoriegel.“ Alles funktioniert in Selbstbedienung, auch das Bezahlen kann dank Self Check-out autark erfolgen. „Pro Geschwindigkeit.“ Orientierung geben Sortimentskennzeichnungen mit ’wortwitzigen’ Namen wie ’Brausepause’, ’Erlebnisfrische’ oder ’Fruchtwucht’.
 
Aus der einsehbaren ’Backstube’ mit Gar- und Backvorrichtungen kommen rund 80 verschiedene Produkte, darunter Kamps-Klassiker wie der Fanblock, Wuppi oder das Laugen-Sortiment. Neuschöpfungen sind die „snackigeren“ Frischkäsetaler, Gemüseecke Toscana oder die TexMex-Tasche, die auf Nachfrage schnell erwärmt werden können. Dazu gibt es tageszeitlich wechselnd sechs Menüs. „Mittelfristig rechnen wir mit einer Umsatzverteilung von 60:40 % von Backwaren und C-Store-Sortiment“, so Pollotzek. Konkrete Erlöszahlen will er noch nicht nennen, ist aber überzeugt, dass es funktionieren wird, „die Stärken der Traditionsmarke Kamps – Frische, Qualität und Geschmack – mit den wachsenden Convencience-Bedürfnissen moderner, ergebnisorientierter Kunden zu verknüpfen“.
 

Franchise-Systems Hot Rod Fun wächst auf über 15 Standorte

Aus dem 2012 gegründeten Lizenzsystem Hotrod Citytour ging vergangenes Jahr das Franchise-System Hot Rod Fun hervor.  Bereits vor über zehn Jahren entwickelte Maik Wenckstern motorisierte Miniflitzer, die den Charme von Oldtimern und Seifenkisten vereinen ...

> mehr lesen

Café Röstzeit eröfnet ersten Franchise-Standort

2009 machte in Düsseldorf die erste Kaffeerösterei Röstzeit auf. 2016 folgte der zweite Standort in Hilden. Jetzt eröffnet das Gastronomie-Konzept welches auf Nachhaltigkeit und Geschmack setzt, den ersten Franchise-Standort. Röstzeit-Gründer Jörg Plümacher ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK