Sirplus plant Standorte im Franchise-Modell

29.04.2019
Sirplus plant Standorte im Franchise-Modell

Viele Lebensmittel werden bereits im Handel weggeworfen. Der Grund: Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist abgelaufen, die Ware wurde überproduziert oder aus dem Sortiment genommen.  In Berlin verkauft Sirplus bereits „gerettete“ Waren – und wollen nach einem Bericht des Deutschlandfunks aus Ihrer Idee nun eine Franchise-Kette machen. Das Prinzip: Die aussortierten Waren werden von Großhändler und Produzenten für einen symbolischen Preis an SirPlus geliefert. Mittlerweile sind es mehr als 300 Partner, die laut Pressemeldung mit dem Startup kooperieren. SirPlus verkauft die Lebensmittel um bis zu 80 Prozent günstiger als sie im normalen Geschäft kosten würden: entweder an einem der vier Berliner Standorte oder im Online-Shop. 20.000 Pakete seien bereits verschickt worden. Manche Kunden beziehen regelmäßig so ihre Lebensmittel: Rund 500 Kunden haben ein Abo auf die sogenannte Retterbox mit wechselnden Waren aus dem Sortiment. Rund 1.500 Tonnen Lebensmittel, die sonst weggeworfen worden seien, seien bisher auf diese Weise verkauft worden, sagte Fellmer gegenüber dem Deutschlandfunk.

Franchise-Systems Hot Rod Fun wächst auf über 15 Standorte

Aus dem 2012 gegründeten Lizenzsystem Hotrod Citytour ging vergangenes Jahr das Franchise-System Hot Rod Fun hervor.  Bereits vor über zehn Jahren entwickelte Maik Wenckstern motorisierte Miniflitzer, die den Charme von Oldtimern und Seifenkisten vereinen ...

> mehr lesen

Café Röstzeit eröfnet ersten Franchise-Standort

2009 machte in Düsseldorf die erste Kaffeerösterei Röstzeit auf. 2016 folgte der zweite Standort in Hilden. Jetzt eröffnet das Gastronomie-Konzept welches auf Nachhaltigkeit und Geschmack setzt, den ersten Franchise-Standort. Röstzeit-Gründer Jörg Plümacher ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK