Cannameleon will Franchise-System werden

08.03.2019
Cannameleon will Franchise-System werden

Es gibt bereits viele Konzepte, die auf nicht-psychoaktive Hanfprodukte setzen: Zum Beispiel das Schweizer Franchisesystem Hanftheke oder die deutsche Hanfbar, dessen erster Franchise-Partner allerdings aktuell mit staatsanwaltlichen Ermittlungen und der Beschlagnahmung von Produkten konfrontiert ist. Auch in Würzburg hat ein neues Cannabis-Café mit dem Namen „Cannameleon“ eröffnet und plant ebenfalls, mit Franchise-Partnern zu wachsen. Dort bietet der Gründer Lukas Schwarz neben Produkten mit dem Wirkstoff Cannabidiol, Hanfmehl, Hanfsamen, oder Hanfmehl auch Kaffee und Kuchen an. Eine weitere Besonderheit: In einer abgetrennten Lounge können Patienten, denen aus medizinischen Gründen Cannabis verschrieben wurde, es über einen Vaporizer, also einen Zerstäuber, konsumieren.

Geöffnet hat das „Cannameleon“ am 26. Januar dieses Jahr und Gründer Lukas Schwarz ist bereits mit potentiellen Franchise-Interessenten in drei deutschen Städten im Gespräch. Sein Ziel ist es, in 5 Jahren mindestens in zehn deutschen Städten mit seinem Konzept vertreten zu sein.

Quelle

Franchise-Systems Hot Rod Fun wächst auf über 15 Standorte

Aus dem 2012 gegründeten Lizenzsystem Hotrod Citytour ging vergangenes Jahr das Franchise-System Hot Rod Fun hervor.  Bereits vor über zehn Jahren entwickelte Maik Wenckstern motorisierte Miniflitzer, die den Charme von Oldtimern und Seifenkisten vereinen ...

> mehr lesen

Café Röstzeit eröfnet ersten Franchise-Standort

2009 machte in Düsseldorf die erste Kaffeerösterei Röstzeit auf. 2016 folgte der zweite Standort in Hilden. Jetzt eröffnet das Gastronomie-Konzept welches auf Nachhaltigkeit und Geschmack setzt, den ersten Franchise-Standort. Röstzeit-Gründer Jörg Plümacher ...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK