Der Franchise Business Club in den sozialen Netzwerken

 

Ohne die sogenannten sozialen Medien wie XING, LinkedIn, Facebook, Twitter und Youtube, gäbe es den Franchise Business Club heute wohlmöglich gar nicht. XING, damals noch openBC = open Business Club, ist der Ursprung der Idee vom Franchise Business Club, wie man unschwer am Namen erahnen kann. 

Jochen Ewald, der als Initiator des Franchise Business Clubs 1995 mit weniger als 200 Mitgliedern, die Franchisegruppe in openBC damals übernommen hat, wurde für sein Engagement in der "Franchisebranche" belächelt. Franchisenehmer gewinnt man nicht im Internet, sondern auf Messen und mit Anzeigen in der Zeitung, hieß es damals. Es sollte anders kommen. Heute hat der Franchise Business Club über 12.000 Mitglieder.

Heute betreiben wir in den für uns relevanten Zielländern Deutschland, Österreich und für die deutschsprachige Schweiz aktiv Gruppen in XING und Facebook, sind aber sowohl in persona als auch in LinkedIn, Twitter und Youtube unterwegs, um immer die neuesten Informationen der Branche zu sammeln und bestens informiert zu sein.    

 

 

 

 

 

Schule des Franchising zum 60.ten Mal

Das viertägige Seminar für Franchise-Geber, Franchise-Manager und Systemzentralen-Mitarbeiter ist bereits ein Klassiker: Zum 60. Mal findet vom 27. bis zum 30. November 2017 die "Schule des Franchising" in Berlin statt. Mehr als 1.500 Teilnehmer haben den Kurs laut dem Veranstalter, dem Deutschen Franchise-Institut, bereits absolviert...

> mehr lesen

Börsennotierte Franchiseunternehmen – welche gibt es?
Was haben haben Vapiano, Hugo Boss und viterma gemeinsam? Sie sind alle börsennotiert!
Künftige Existenzgründer, die nach einer Geschäftsidee Ausschau halten, werden über kurz
 
oder lang auch über Franchisesysteme stolpern...

> mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.

Bestätigen
NEIN
JA
Achtung!
OK